Porsche 356 Speedster – Ups and Downs

Da der Hersteller des tollen Fahrzeuges im oben abgebildeten Bild mir per Unterlassungsaufforderung verbieten möchte, bestimmte Dinge zu erzählen bzw. zu veröffentlichen, tue ich das in diesem Beitrag gerne anonym. 

Ich kürze die Vorgeschichte etwas ab, da man diese dann in einigen Wochen / Monaten entsprechend hier auf dieser Webseite lesen kann. Im letzten Jahr habe ich mich dazu entschieden, mich von meiner Harley Davidson zu trennen. Es sollte etwas mit vier Rädern werden. Ein Porsche 356 war schon immer mein heimlicher Traum. Leider als Originalfahrzeug aus vergangenen Tagen unerschwinglich, weshalb ein Replika her musste. Nach etwas Internetrecherche hatte ich auch schnell einen Hersteller gefunden, welcher diese schönen Autos nach eigenen Angaben in Handarbeit anfertigt.

Nach etwa 8 Monaten des Wartens war es im Mai 2019 endlich soweit und ich konnte mein Auto abholen. Auf den zuvor zugeschickten Bildern des Fahrzeugs hatte ich leider schon einige Dinge gesehen, welche ich in dieser Form so nicht haben wollte, und welche definitiv im Kauf- und Restaurationsvertrag anders vereinbart wurden. Ich muss dazu sagen, dass ich zu dieser Zeit das Auto einfach nur noch haben wollte und beschloss, bestimmte Details dann einfach selbst entsprechend zu ändern bzw. zu beheben. Was fehlte genau bzw. war nicht so wie besprochen? Nun ja, da waren die folgenden Punkte:

  • Bestellte Chromfelgen wurden nicht verbaut
  • falscher Aussenspiegel
  • kein Kennzeichenhalter vorne
  • Heckleuchten in der amerikanischen Ausführung in Rot / Rot fehlten
  • die bestellten Heckreflektoren hatte ich abbestellt, wurden aber trotzdem verbaut.

Die o. g. Punkte waren zwar ärgerlich, haben mich Geld gekostet, welches sich der Hersteller dann einfach eingesteckt hat, sind aber Kleinigkeiten im Vergleich zu den Dingen die noch kamen. Aber dazu später mehr…

 

Mängel im Lack

Bereits nach einigen Tagen hatte ich erste kleinere Mängel entdeckt. Das waren unter anderem solche, die man wahrscheinlich in der Euphorie der Abholung nicht sieht. Unter anderem sind mir die vielen kleinen Punkte auf dem Lack aufgefallen. Ich habe zwar einige Fotos gemacht, aber richtig erkennen kann man es auf keinem. Zunächst habe ich gedacht, dass während der Lackierarbeiten Staub auf den frischen Lack gekommen ist. Wenn man über diese Punkte vorsichtig mit dem Fingernagel herübergegangen ist, verschwanden sie. Also habe ich das Auto gewaschen und bin mit einer leichten Politur an diese Punkte herangegangen. Das Ergebnis war so, wie ich es schon bei der Abholung erwartet hätte. Kleinere Lackmängel gab und gibt es überall. Der Lackierer dieses Fahrzeuges war definitiv kein Fachmann. In Fachkreisen wird das wohl „Überduschen“ genannte. An vielen Stellen sind kleinere Einschlüsse oder Macken zu entdecken. Um so mehr habe ich mich gefreut, dass ich eine Außenfarbe von einem bekannten Hersteller gewählt habe. Mittels Lackstift, Mikroschleifpapier, Politur und viel Zeit und Mühe ist der Lack nun in einem einwandfreien Zustand.

Aufwand ca. 3 Stunden

 

Metallspäne im Innenraum

Nach der Außenreinigung ging es in den Innenraum. Mir war beim Abholen schon aufgefallen, dass auf dem Innenraumteppich überall Metallspäne zu finden waren. Hier hatte der Hersteller schlicht vergessen, beim Bohren der Halterung für die Bluetooth-Anlage eine entsprechende Unterlage darunter zu legen. Saugen scheint auch nicht die starke Seite des Herstellers zu sein, also habe ich in mühsamer Fummelarbeit die Späne entfernt. Ja, Kleinkram, aber bei einem neuen Fahrzeug ärgerlich.

Aufwand ca. 1 Stunde

 

 

War der Beitrag hilfreich?

Bitte bewerten...

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

Bisher wurde der Beitrag nicht bewertet

, , , , markiert

Ein Gedanke zu „Porsche 356 Speedster – Ups and Downs

  1. Wow , Super Berichte , wenn es in Wirklichkeit nicht so traurig wäre. Da heißt es wirklich Augen zu und durch.
    Optisch ein tolles Fahrzeug und jetzt wohl auch technisch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.