Neuer Kennzeichenhalter Vorne

Auch noch so eine Sache… Als ich das Fahrzeug vom Hersteller abgeholt habe, fehlte der vordere Kennzeichenhalter. Auf meine Frage hin, wie ich das Kennzeichen ohne einen entsprechenden Halter montieren soll, schilderte mir der Hersteller, wie man sich aus zwei Winkeln mal eben schnell was bastelt. Soweit so gut, aber ein fertiges Fahrzeug sollte aber schon einen Kennzeichenhalter haben, ohne das der Kunde sich erst einen basteln muss.

Ich hatte zunächst das Kennzeichen direkt an die Stoßstange geschraubt. Das hat auch ganz prima geklappt, zu mindestens solange man keine Schutzabdeckung über das gesamte Fahrzeug spannt. Diese hat in meinem Fall nämlich unten an Vorder- und Rückseite einen Gummizug vernäht. Dieser Gummizug bleibt beim (un)vorsichtigen entfernen der Schutzabdeckung immer am vorderen Kennzeichen hängen und hat das Kennzeichen nun schon sehr verbogen. Das Kennzeichen ließ sich zwar immer wieder zurückbiegen, jedoch nie ohne Kampfspuren. 🙁

Also habe ich mich auf die Suche nach einem Kennzeichenhalter aus Edelstahl gemacht, welcher möglichst unauffällig das Kennzeichen von hinten stützen soll. Ein weiteres Kriterium war auch, dass die Montage des Kennzeichens später keine Schraube mehr notwendig machen würde. Fündig bin ich wie so oft im Internet geworden. Der Hersteller Bocast bietet für diverse Kennzeichengrößen ein Schnellwechselsystem an. Der Halter ist vollständig aus Edelstahl gefertigt und verfügt über ein ausgeflügeltes Klemmsystem. Zudem kommt noch hinzu, dass der ganze Aufbau nur ca. 12 mm dick ist und somit am Fahrzeug nicht sonderlich auffällt. Das Wechselsystem ist natürlich ehr für Wechselkennzeichen gedacht, aber es spricht natürlich nichts dagegen, diese Halter auch für dauerhaft angebrachte Kennzeichen zu verwenden.

Als Tipp fürs Nachbasteln: Da zwischen der Rückplatte des Kennzeichenhalters und dem eigentlichen Kennzeichen ungefähr 0,5 cm Platz bleiben, dass aber unschön aussieht, da man eben dazwischen schauen kann, habe ich hier etwas Moosgummi dazwischen geklebt. Jetzt schaut man von oben und den Seiten auf eine schwarze Fläche. 🙂

Und ja, man könnte mir nun relativ schnell das vordere Kennzeichen klauen bzw. abmontieren. Aber mal ehrlich, wenn ich ein Kennzeichen wirklich klauen möchte, halten mich auch keine zwei Schrauben auf 😉

Ach ja, die Gesamtkonstruktion ist nun Schutzabdeckung geeignet. Auch wenn der Gummizug vorne am Fahrzeug hängen bleibt ist das Kennzeichen zusammen mit dem Edelstahlträger nun so stabil, dass sich hier nichts verbiegt…

War der Beitrag hilfreich?

Bitte bewerten...

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl der Bewertungen 3

, , , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.