Falscher Außenspiegel

Mir hatte der vom Hersteller verwendete Außenspiegel bereits während der Probefahrt / Besichtigung seiner Fahrzeuge nicht gefallen, weshalb ich mich um einen in besserer Qualität gekümmert habe. Fündig bin ich hier geworden. Der Shop ist übrigens sehr zu empfehlen. Super nette und kompetente Leute. Ok, die Preise sind zwar eher im oberen Segement angesiedelt, aber dafür stimmt die Qualität. Jedenfalls ist dort erworbener Aero-Spiegel eine exakte Kopie des original Spiegels aus den 50er Jahren. Der Hersteller meines Speedsters hat meinen Spiegel jedoch nicht verbaut und stattdessen seine billigen Repro-Schrott angeschraubt, den man nicht mal korrekt auf seine Bedürfnisse einstellen konnte. Meinen damals gekauften Spiegel, welchen ich ihm zwecks Montage zugeschickt hatte, habe ich leider nicht mehr zurück bekommen, weshalb ich den Spiegel nochmal kaufen musste.

Das Problem mit dem verbauten, billigen Repro-Spiegel, ist, dass die Befestigung nicht befestigt ist 🙂 Die Mutter in der Spiegelschale schlackert da lose drin rum. Das muss zwar auch so sein, damit man den Spiegel überhaupt verstellen kann, allerdings nicht in dieser Form. Der direkte Vergleich zwischen Billig-Repro und teurem Repro ist eklatant.

Glücklicherweise passte das Oberteil des Spiegels, also der Spiegel selbst auf das Unterteil (also die Halterung) des Repro-Spiegels. Ich hatte schon Bedenken, den gesamten Spiegel austauschen zu müssen. Hierzu ist es zu mindestens erforderlich, die Türinnenverkleidung abzuschrauben um an die zwei Schrauben des Außenspiegels zu kommen. Dies blieb mir erspart. Jetzt lässt sich der Spiegel entsprechend einstellen und das Ganze sieht auch qualitativ hochwertiger aus.

Kostenpunkt zwei mal 98 Euro.

War der Beitrag hilfreich?

Bitte bewerten...

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl der Bewertungen

Bisher wurde der Beitrag nicht bewertet

, , markiert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.